FAQ - Was Sie schon immer über Waxing und Sugaring wissen wollten

Welche Art von Wachs empfehlen Sie mir?

·         Wir empfehlen für größere Flächen wie Arme, Beine, Rücken die Verwendung von Warmwachs- oder Zuckerpatronen. Für empfindliche Bereiche wie Gesicht, Achseln und Bikinizone hingegen empfehlen wir Heisswachs. Auch sehr feste Haare wie z.B. männliche Brusthaare eignet sich Heisswachs am besten. Anfänger fühlen sich oft mit einem Patronensystem sicherer, da die Anwendung einfacher ist.

Worin unterscheiden sich die Sorten (Honig, Rosa, Azulen)?

·         Die Sorten Honig und Azulen unterscheiden sich nur geringfügig. Während das Honigwachs universell für alle Haar- und Hauttypen geeignet ist, ist das Azulenwachs durch die Zugabe von Kamillewirkstoffen besonders für empfindlichere, z.B. sonnengebräunte Haut geeignet. Einige Kunden bevorzugen das Azulenwachs, da man es auf der Haut besser sehen kann. Dem Rosa Wachs werden Titanium Dioxide zugegeben. Diese machen das Wachs milchig und sehr cremig. Es läßt sich leichter auftragen, ist aber nicht so zugkräftig wie die anderen Sorten und eignet sich daher nicht uneingeschränkt für feste, dicke Haare. Im Großen und Ganzen ist es eine Geschmackssache, mit welchem Wachs am besten zurechtkommt.

Was ist der Unterschied zwischen Zuckerpatronen und Warmwachspatronen?

·         Warmwachs ist öllöslich, Zuckerpaste ist wasserlöslich. Die Anwendung ist im Großen und Ganzen sehr ähnlich. Wachsreste lassen sich nur mit Öl entfernen, Zuckerreste kann man mit einem feuchten Tuch entfernen. Zuckerpaste hat eine geringere Anwendungstemperatur, deswegen kann sie nicht mit herkömmlichen Warmwachsgeräten verwendet werden, sondern man benötigt ein spezielles Gerät mit Temperaturregler. Unsere Leydi Zuckerpaste enthält nur natürliche Inhaltsstoffe (Wasser, Zucker und Zitronensaft).

Wie lang müssen die Haare sein, wenn ich sie mit Wachs / Zuckerpaste entfernen möchte?

·         Die Haare sollten eine Länge von ca. 5-10mm haben. Wenn die Haare kürzer sind, kann das Warmwachs eventuell nicht gut genug haften und das Ergebnis der Haarentfernung kann unzufriedenstellend sein. Wenn die Haare länger sind, kann es sein, dass die Haare sich im Rollkopf verfangen bzw. das Auftragen mit dem Spatel kann schmerzhaft sein. Längere Haare sollten vor der Enthaarung mit Warmwachspatronen entsprechend gekürzt werden.

Besteht die Gefahr, dass ich mich verbrenne?

·         Grundsätzlich kann es zu Verbrennungen kommen. Wenn Sie unsere Geräte entsprechend der Gebrauchsanweisung verwenden, ist diese Gefahr allerdings fast ausgeschlossen. Unsere Handgeräte für Warmwachs verfügen über eine interne Temperaturkontrolle, die ein Überhitzen des Wachses verhindert. Unsere Wachserhitzer verfügen über Temperaturregler, die Gebrauchsanweisung erklärt, welche Temperatur für die Anwendung des Wachses geeignet ist. Auch bei den Zuckerpatronen erklären wir Ihnen genau, welchen Einstellungsbereich Sie wählen sollen.

Wie bereite ich meine Haut auf die Haarentfernung vor?

·         Vor der Enthaarung mit Wachs oder Zuckerpaste muss die Haut gut gereinigt werden. Die Haut muss fettfrei und trocken sein (bei Bedarf mit etwas Puder abtupfen.) Wenn Sie gereizte oder verletzte Haut haben, warten Sie mit der Enthaarung, bis die Haut sich wieder beruhigt hat. Verwenden Sie Wachs nicht, wenn Sie unter Krampfadern, Neurodermitis oder andere Hautkrankheiten leiden, bzw. fragen Sie Ihren Hautarzt vor der Anwendung.

Wieso kommt das Wachs / die Zuckerpaste trotz funktionierendem Gerät und Wartezeit nicht aus der Patrone?

·         Gerätebedingt kann es zu längeren Aufwärmzeiten kommen. Auch die Raumtemperatur beeinflusst die Erwärmungszeit. Wenn Sie nach der angegeben Zeit das Wachs bzw. die Zuckerpaste noch nicht leicht mit dem Rollkopf auf einem Vliesstreifen abrollen können, lassen Sie das Gerät etwas länger am Strom. Auf das Gerät haben Sie selbstverständlich Garantie, Sie können uns jederzeit kontaktieren, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Gerät defekt ist. Zwischen den einzelnen Anwendungsschritten sollten Sie das Gerät zurück auf die Station stellen bzw. das Stromkabel einstecken, damit die Patrone nicht zu kalt wird. Lassen Sie den Gerätedeckel über der Patrone, damit der Rollkopf nicht zu kalt ist bzw. zu kalt wird.

Das Wachs entfernt keine Haare, was habe ich falsch gemacht?

·         Dafür kann es mehrere Gründe geben. Ihre Haare könnten zu lang oder zu kurz sein. Ihre Haut könnte nicht ganz trocken sein, schon leichtes Schwitzen oder leichte Rückstände von Cremes oder Lotions können der Grund sein, dass das Wachs / die Zuckerpaste nicht haftet. Eventuell ist auch die Temperatur des Wachses nicht optimal, wenn Heisswachs zu flüssig, zu fest ist oder Warmwachs nicht leicht und ohne zu festes Aufdrücken aus der Patrone fließt, erreichen Sie kein gutes Ergebnis beim Enthaaren. Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihnen diese Tipps nicht ausgereicht haben, können Sie sich gerne per Mail oder telefonisch an uns wenden. Je präziser Sie Ihr Problem schildern, desto schneller können wir Ihnen helfen. Generell erfordert die Haarentfernung mit Warmwachs, Heisswachs oder Zuckerpaste etwas Übung. Nicht umsonst besuchen Profis mehrtägige Schulungen, um die Anwendung zu lernen. Lassen Sie sich nicht von einem erfolglosen ersten Versuch entmutigen.

Ich habe nach dem Wachsen blaue Flecken, was habe ich falsch gemacht?

·         Blaue Flecken können vorkommen, wenn Sie den Vliesstreifen / das Wachs nach oben abziehen. Achten Sie unbedingt darauf, dass sie es nicht im rechten Winkel, sondern möglichst nach entlang der Haut abziehen.

Das Heisswachs bricht und bröckelt, was kann ich tun?

·         Sie sollten Heisswachs nie zu dünn auftragen. Auch wenn sich unser Heisswachs Elastique dünner anwenden läßt als das klassische Heisswachs, muss es eine gewisse Mindestdicke haben. Versuchen Sie, auch die Ränder nicht zu dünn aufzutragen. Warten Sie nicht zu lange mit dem Abziehen des Wachses. Wenn es zu hart wird, läßt es sich nicht mehr am Stück entfernen. Sehr dünne Schichten kann man mit einer neuen, dickeren Schicht Wachs bedecken und dann komplett entfernen. Die Anwendung erfordert Übung, ein Besuch im Waxingstudio kann helfen – Schauen Sie den Profis einfach auf die Finger.

Auf meiner Haut kleben Wachsreste, die sich nicht entfernen lassen, was soll ich tun?

·         Warmwachs ist ein öllösliches Wachs. Sie können es nur mit Öl entfernen. Es empfiehlt sich, zunächst möglichst weitgehend alle Reste durch festes Abtupfen mit einem Vliesstreifen entfernen. Danach verbliebene Reste lassen sich mit unserem Leydi Nachbehandlungsöl entfernen. Tragen Sie das Öl erst auf, wenn Sie komplett mit der Enthaarung fertig sind. Sollten Sie Heisswachsreste zurückbehalten, können Sie diese am einfachsten durch Abtupfen mit dem benutzen Wachs entfernen.

Ich habe Pusteln / gerötete Haut nach dem Wachsen, was nun?

·         Wenn Sie Ihre Haare zum ersten Mal mit Warmwachs entfernen, können Rötungen oder kleine Pusteln auftreten. Diese sollten innerhalb kurzer Zeit abklingen. Sie sollten nicht vergessen, dass Sie Ihre Haare samt Wurzel aus der Haut entfernen. Dieser Vorgang ist ein physischer Eingriff in die Haut und kann Reaktionen verursachen, die in der Regel NICHT auf das Material zurückzuführen und meistens nur von sehr kurzer Dauer sind. Im Zweifel versuchen Sie bitte auf einer kleinen Stelle, ob Ihre Haut die Depilation verträgt. Benutzen Sie kein Makeup, keine Cremes und kein Deo direkt nach der Enthaarung. Falls die Reaktionen nicht innerhalb weniger Stunden verschwinden, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Was sollte ich nach der Haarentfernung beachten?

·         Direkt nach der Enthaarung sollten Sie auf der behandelten Haut keine Deos oder Parfum oder entsprechende Cremes verwenden, um Reizungen zu vermeiden.  Die enthaarten Bereiche sollten Sie für mindestens 24 Stunden vor intensiven Sonnenstrahlen schützen. Gehen Sie während dieser Zeit auch nicht in ein Solarium. Nach der Enthaarung im Bikinibereich sollten Sie keine zu eng anliegende Wäsche / Kleidung tragen, um Reizungen zu vermeiden.